Cine Mar – Surf Movie Night Göttingen

Ozean, Wellen, Surfen… Freiheit. So kann das Motto des Surferlifestyle kurz und knackig beschrieben werden. Dieser konnte letzten Donnerstag am 11.05.2018 sehr anschlaulich bei dem Cine Mar Surf Movie Abend im Göttingener Kino Lumière bewundert werden.

Surfszene mit Umweltbewusstsein?

Bei dem Kinoabend wurden 4 Kurzfilme und ein längerer Hauptfilm gezeigt. Das Thema aller Filme war hauptsächlich das Surfen, aber der Kontrast konnte dennoch kaum größer sein. Der Hauptfilm „Paradigm Lost“, welcher eine Rundreise zu den bekanntesten Surfspots auf der ganzen Welt beschreibt, zeigt das können des jungen Hawaiianers Kai Lenny. Dieser und befreundete Surfer werden in bester Kinomanier in extrem spektakulären Bedingungen bei unterschiedlichen Surfdisziplinen gezeigt. Sehr geile Bilder, aber auch der sehr dekandente Lebensstil der Surfindustrie wird hier sehr deutlich.

Das immer mehr in den Fokus rückende Umweltbewusstsein der Surfszene im Profibereich wird im Film „Lines to Hawaii“ etwas deutlicher. In diesem segeln der Profisnowboarder Travis Rice und der Profisurfer Ian Walsh von Tahiti ca. 4000 km bis nach Hawaii. Zwischendurch sammeln sie Wasserproben ein, welche Wissenschaftlern übergeben werden um diese auf Mikroplastik zu untersuchen. Um es nicht offen zu lassen, mehr als die Hälfte der Proben ist mit Mikroplastik vermischt.

Am interessantesten fanden wir den Lebenswandel von drei in der Vergangenheit gesponserten Profisurfern, welche ihren ständigen Lauf um die Welt und die Suche nach Wellen aufgaben, um in Irland einen Biobauernhof zu gründen. Surfen können die drei an der irischen Küste weiterhin mehr als genug, aber die Sponsoren kündigten die Zusammenarbeit. Dies zeigt wie absurd der Surfsport im Verhältnis zur Natur stehen kann. Mehr von dem Landleben bekommt man in Fergal Smith’s Filmreihe „Growing“ zu sehen. So heißt einer der drei ehemaligen Profisurfer.

Sponsoren von Interesse

Passend zu dem Thema sind auch zwei der Werbepartner der Filmtour gewesen. Somit präsentiert sich auch die deutsche Surfwelt immer umweltfreundlicher und holt sich HYDROPHIL Zahnbürsten ins Boot. Die nachhaltige Zahnbürste wird aus Bambus und die Borsten laut Hersteller aus Rizinusöl gefertigt.

Für die Mädels unter euch, die noch Surfbekleidung für den Sommer suchen, wurde uns die Klamottenmarke Zealous Clothing schmackhaft gemacht. Die Kleidung wird laut Zealous auf eine faire Art und Weise von Familien geführten Unternehmen auf Bali gefertigt.  Auf der eigenen Homepage konnten wir jedoch keine Zertifizierung vorfinden. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.